Nasenscheidewandverbiegung (Septumdeviation)

Die Nasenscheidewand besteht aus einem knorpeligen und einem knöchernen Anteil. Schiefstellungen und Verbiegungen können in beiden Arealen auftreten und entstehen meist während des Körper- und Schädelwachstums oder durch Verletzungen der Nase. Durch die dadurch bedingte schlechte Nasenatmung, müssen die betroffenen Patienten häufig durch den Mund atmen, was die ausreichende Befeuchtung der eingeatmeten Luft verhindert mit vielen Folgeproblemen wie trockener Mund, Infektanfälligkeit etc.
Viele Patienten scheuen eine operative Korrektur, aufgrund von „Horrorgeschichten“ über Nasentamponaden und Sorgen vor großen Schmerzen. Dr. Leuwer und Dr. Quante verwenden bei der Operation keine Tamponaden und eine Vielzahl der Operationen ist ambulant möglich, d.h. zwar in Vollnarkose aber ohne Übernachtung im Krankenhaus. Bei der Operation in Vollnarkose wird der schiefe Anteil der Nasenscheidewand je nach Lage nach einem kleinen Schnitt teilweise entfernt und nach Begradigung wieder eingesetzt (reimplantiert). Die Operation dauert in der Regel etwa 30 bis 40 Minuten. Schmerzen sind zum Erstaunen vieler Patienten nach der Operation meist gering..

Kontakt

Hals-/Nasen-/ Ohrenheilkunde

Dr. med. Stephan Leuwer
Dr. med. Gero Quante

Schillingsrotter Str. 39-41
50996 Köln

Telefon 0221.398 00-148

OFFENE SPRECHSTUNDE
(gesetzl. vorgeschrieben lt. TSVG)
Mo - Fr 11:00 - 12:00 Uhr

(begrenzte Patientenannahme für akute Beschwerden, keine Garantie der Behandlung)
Ggf. kurzfristige Änderung der Zeiten möglich, besser vorher Anruf in der Praxis

Praxisvideo

Klinik Köln - Ärzte

Diese Website nutzt Cookies, um die Benutzererfahrung und Bedienbarkeit der Website zu verbessern. Weiterführende Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung und im Impressum.
zur Datenschutzerklärung Tracking Cookies akzeptieren Nur notwendige Cookies akzeptieren