• rtms-slider-4395.jpg
  • rtms-slider-4427.jpg
  • tinnitus-slider-4311.jpg
  • vorsorge-slider-4411.jpg

Tinnitus Behandlung

Wenn es im Ohr piept, klingelt, saust, rauscht oder donnert, kann dies für Betroffene des Tinnitus’ anstrengend und ermüdend sein. Das Verständnis für die Belastungen, die mit Ohrensausen und Ohrenklingeln einhergehen, ist oft sehr begrenzt. Die Töne, die auch ein Knacken sein können, sind dabei für andere nicht hörbar. Von Tinnitus Betroffene berichten, dass die Töne mal schwächer und mal stärker auftreten können. In unserer neurologischen Praxis in Köln bieten wir eine innovative Behandlung gegen den Tinnitus an.

rTMS und Tinnitus

Als eine der ganz wenigen Praxen in Deutschland, bieten wir Ihnen eine Behandlung mit der so genannten repetitiven transkraniellen Magnetstimulation (rTMS) an. Diese Magnetstimulation, die mit Hilfe einer Spule erzeugt wird, sendet Impulse an Gehirnzellen und kann in den Bereichen, in denen eine gesteigerte Aktivität von Hirnzellen zu belastenden Symptomen führt, gezielt eingesetzt werden. So ist beispielsweise bei Tinnitus eine erhöhte Aktivität im Bereich des akustischen Cortex (Hörrinde) festzustellen, der häufig damit erklärt wird, dass durch einen Verlust von Haarzellen im Innenohr das Gehirn mit einer Überkompensation reagiert und es so zu der vermehrten Aktivität in der Hirnrinde und Wahrnehmung von störenden Geräuschen im Ohr kommt. Unter der rTMS Behandlung kommt es i.d.R. zu einer verringerten Wahrnehmung dieser Störgeräusche.

Nähere Informationen zur Behandlung

Während der rTMS wird über den entsprechenden Bereich an Ihrem Kopf eine Magnetspule eingesetzt, die keinen direkten Kontakt mit Ihrem Gehirn hat. Die Behandlung ist somit nicht-invasiv, schmerzfrei und zudem nebenwirkungsarm. Um eine dauerhafte Veränderung der Aktivität der Hirnzellen zu bewirken, ist es notwendig, dass Sie über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen unsere Praxis in Köln, die sowohl aus dem Kölner, aus auch dem Bonner Raum mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen ist, täglich aufsuchen und sich etwa 20-30 Minuten Zeit für die Tinnitus- Behandlung nehmen. Je nach Behandlungserfolg wird daraufhin mit Ihnen im Abstand von mehreren Wochen über einen Zeitraum von fünf bis 12 Monaten eine Folgebehandlung vereinbart, um die Erfolge zu stabilisieren. Weitere Fragen zur Indikation, Behandlung und Prognose bei Tinnitus klären wir mit Ihnen gern im persönlichen Gespräch.

Kontakt

Privatpraxis für
Neurologie, Psychiatrie
Psychotherapie und Coaching

Dr. med. A. Owega
Dr. med. K. Dannhof
Rüdiger Kapteina

Schillingsrotter Str. 39-41
50996 Köln

Telefon 0221.398 00-420

Presse

Bewerten

Termin anfragen

Wir sind Referenzzentrum für innovative Behandlungen mittels Magnetstimmulation (rTMS / fMS)

Anfahrtsplan

Parken

SymptomeAlle Krankheitsbilder und Symptome auf einen Blick